[Blogtour] zur Into the Dusk - Reihe


Heute darf ich einige Protagonisten der >Into the Dusk - Reihe< von Ela van de Maan in meinem Traumland begrüßen.

Ich freue mich sehr das Sie die Reise aus New York und Schottland angetreten sind, um mir ein kleines Interview zu geben.

Herzlich willkommen Alexandre, Melanie, Tom und Saphire sowie Arren, Julie, Vicky, Nessie und Liam.
Ich hoffe ihr hattet eine angenehme Anreise!?

Alexandre: Vielen Dank für die Einladung. Schön hast du es hier in deinem Traumland, Monic.
Die anderen brummen ein bisschen durcheinander.
Danke Alexandre.
Nessie zündet sich in der Zwischenzeit was an.
Saphire: Aignés musst du immerzu das Zeug paffen?
Nessie: Was bist du denn auf einmal so spießig drauf
Saphire: Jeder weiß, wie ungesund Rauchen ist.
Nessie: Hä? Meinst dass dir ein Jahr abgeht von den zehntausend, bloß weil du neben mir sitzt
Saphire: Mit dir fehlt mir nicht nur ein Jahr.
Alexandre: Schluss jetzt! Aignés, setz dich zu Arran. Und gib ruh!

Ich öffne sofort ein Fenster, damit der Qualm abziehen kann.
Alexandre und Melanie wie ich sehe seid ihr immer noch glücklich zusammen. Melanie du scheinst dich ja vorzüglich an das Leben unter Vampiren und Drachen gewöhnt zu haben?

Mel grinst: Man gewöhnt sich an vieles.
Tom: Ach komm Mel. Dir gefällt es mit uns doch tausendmal besser, als unter den ganzen menschlichen Langweilern.
Melanie lacht und schweigt sich aus.

Melanie du hast die Tatsache, dass es auf dieser Welt nicht nur schnöde Menschen gibt, ja um einiges besser aufgenommen als Julie. War es für dich wirklich so einfach, wie es den Anschein hatte?

Mel: Einfach, ich weiß es nicht. Vielleicht hatte ich schon immer geahnt, dass es etwas gibt, das nicht so offensichtlich ist. Mit meinen Freunden hier kann man ja auch kaum ein Problem haben. Aber was mir zu schaffen macht, ist die Vergangenheit auf die Reihe zu bekommen.
Alexandre legt den Arm um sie und starrt betreten zu Boden.

Ich glaube an dem Problem habt ihr beide noch etwas zu knabbern. 

*Ich gucke mitfühlend zu Alexandre und Mel hinüber.*

Mel zuckt mit den Schultern: Vielleicht ändert sich ja was, wenn wir unsere Europarundreise machen. Möglicherweise werden die Dinge dann klarer.
Nessie: Genau, reisen macht die Dinge immer klarer
Spricht es und zieht tief durch.
Vicky kichert über Saphires strafenden Blick.

Stichpunkt Europa, werdet ihr dann auch Arran und seine kleine Familie in Schottland besuchen?

Julie lächelt verlegen und bekommt rote Wangen als sie zu Arran schielt.
Alexandre grinst: Davon gehen wir aus. Manche Dinge kann man sich nicht entgehen lassen.

Kanntet ihr Vampire euch alle eigentlich schon vorher?

Liam: Vor was?

*Ich rolle leicht mit den Augen.*


Vor der Steinzeit! Natürlich, bevor Julie in euer Leben trat?

Alle nicken

Hat sich euer Leben eigentlich sehr verändert ,seitdem die beiden Mädels zu euch gehören? Irgendwelche Veränderungen oder Kompromisse, die ihr eingehen musstet?

Arran: Nein, ich musste weder Kompromisse noch Veränderungen eingehen. Im Gegenteil, das Leben ist endlich so, wie ich es mir seit Jahrhunderten wünsche.
Alexandre: Es schadet nie, wenn man mal seine eingetretenen Pfade verlässt und ein paar Kleinigkeiten an sich ändert.
Tom lacht sich schief.
Liam zeigt ihm den Vogel: Wozu sollte man etwas an sich ändern? Ich find mich toll so, wie ich bin.
Vicky mustert ihn von oben bis unten und zeigt mit dem Daumen nach oben.
Vicky: Zumindest äußerlich musst du nichts ändern Liam. Aber der Rest gehört generalüberholt.
Nessie hustet vor Lachen über Liams Miene.

*Ich grinse in mich hinein.*

Ähm, ok. Saphire wie ist es mit dir und deinen Schwestern? Immerhin hat sich seitdem Mel bei euch ist ja doch einiges geändert.

Saphire: Ach, soviel nun auch wieder nicht. 
Sie verdreht die Augen und guckt zur Decke.
Mel ist ja eine ganz Nette und somit kommen wir gut miteinander aus.
*Ich gucke erstaunt zu Alexandre, Tom und Liam.*

 Keine Zickereien unter der holden Weiblichkeit?

Tom grinst, Liam kaut Kaugummi, und Alex beißt sich auf die Backe.
Tom: Na ja, zicken tun die doch immer oder? Es hat sich nichts geändert.
Saphire haut ihm auf die Schulter.
Saphire: Blöder Kerl!
Er weicht lachend vor einem weiteren Schlag aus.

Arran und wie sieht es bei euch auf der Burg aus?

Arran: Wie meinst du das?

Naja du hast es ja auch nicht gerade mit pflegeleichten Damen zu tun. Keine Streitereien?

Arran: Da mische ich mich nicht ein. Vicky und Julie kennen sich lange genug, um es unter sich selbst auszumachen. Und mit Aignés kann man nicht streiten. Somit ... (er hebt unschuldig die Hände)
Nessie: Ich wohn ja auch nicht auf der Burg. Und wieso kann man mit mir nicht streiten? Was ist das überhaupt? Hey hör mal, mit mir kann man alles. Sogar Schafe zählen!

Nessie da gibt es noch eine Kleinigkeit, die mir etwas unangenehm ist, aber wie spricht man deinen Namen eigentlich richtig aus? Also nicht Nessie, sondern deinen richtigen Namen?
*verlegen zu Nessie rüber schiel*

Nessie: Ach das ist eigentlich gar nicht so schwer. Das sagt man Ä-gnisch. Also weißt so richtig Ääääääägnisch. Nur nicht ganz so lang das Ä. Ist ein gälischer Name.

Danke, meine Liebe!

Julie hast du Vicky eigentlich schon verziehen, dass sie dich über Arran und die anderen so im Unklaren gelassen hat?

Julie: Na ja, es wäre einfacher gewesen, sie hätte es mir von vorneherein erzählt. Da wäre uns allen einiges erspart geblieben. Aber wer weiß, ob sich dann mein Problem gelöst hätte. Ich fürchte manchmal muss man einen Weg gehen, um an die richtige Kreuzung zu kommen.

Aber hättest du ihr auch geglaubt?

Julie: Vermutlich nicht. Obwohl gerade ich ja eigentlich Erfahrung in solchen Dingen gehabt hätte. Aber wenn man sich fast sein ganzes Leben gegen das Übernatürliche zur Wehr setzen muss, dann versucht man es manchmal einfach zu übersehen.
Nessie schüttelt ihre Zöpfe und zieht eine weitere Kippe raus.
Saphire: Aignés jetzt ist aber Schluss.
Nessie: Sag mal bist du schwanger, weil du dich so hast?
Saphire pikiert: Das fehlte mir gerade noch. Ich habe die letzten 1500 Jahre nichts anderes gemacht, als Gören großzuziehen. Ich brauch auch kein Eigenes.

*Ich stecke meine Schachtel unauffällig ein, mit einem Drachen möchte auch ich mich nicht anlegen*

Nessie: Ach Monic, lass nur. Die tut nur so. Die ist gar nicht gefährlich. Kannst ja mal von meinen ziehen. Hab ich noch von Jamaica. Warst du da schon mal?
Arran: Aignés, keine Stories von Jamaica bitte.

Nein war ich leider noch nicht aber vielleicht nimmst du mich ja mal mit?!

Nessie: Hey das wär cool. Da hängen ein Haufen cooler Leute rum. Die stört es überhaupt nicht, wenn man in Klamotten badet und auch mal die Gestalt wechselt. Die sagen immer nur ey cool
Vicky verschluckt sich fast vor lachen.

*Ich kann mir ein Schmunzeln nicht verkneifen* 

Klingt verlockend.
Bevor Liam mir hier vor Langeweile noch einschläft, habe ich da auch mal eine Frage.

Liam zuckt zusammen, er war wohl wirklich ganz woanders.

Du stammst ja ursprünglich aus Irland und lebst nun in New York. Haben Vampire eigentlich auch so was wie Heimweh?

Liam lacht verächtlich: Es gibt sicher ein paar Weicheier, die irgendwelche menschliche Gefühle bewahrt haben, aber Heimweh? Kenn ich nicht! Ich wüsste auch nicht wonach. Meine Heimat existiert ohnehin schon lange nicht mehr. Ich schaffe mir neue Domizile, da wo ich bin.

Also bist du ein Kämpfer, der auch alleine klarkommt?

Liam: Ich komme immer alleine klar. Im Gegenteil, die anderen brauchen mich!
Saphire prustet abfällig: Wer braucht dich?
Liam blickt ihr schweigend in den Ausschnitt.
Der so nebenbei bemerkt bis zum Bauchnabel geht.

Hat sich dein Verhältnis zu Mel inzwischen verbessert oder bist du ihr gegenüber immer noch skeptisch?

Liam zuckt mit den Schultern: Sie ist Alex Frau und somit ist der Fall erledigt.

Tom kannst du uns da Näheres verraten? Ist die Stimmung bei euch wirklich immer so entspannt?

Tom zieht die Stirn kraus: Ja, wieso nicht? Alles entspannt bei uns. Bloß kein Stress.
Mel verdrückt sich ein Grinsen.

Eine diplomatische Antwort durch und durch.

Alles lacht.


Eine Frage habe ich noch an Julie und Vicky.

Von Melanie wissen wir ja schon das Sie eine Europareise plant, aber was für Pläne habt ihr für die nahe Zukunft?

Julie druckst etwas herum: Wir haben zwar etwas geplant, aber das möchten wir noch nicht weiter verraten.

Dabei schielt sie ganz verliebt zu Arran.

Vicky murrt: Arran ist seinem Kumpel noch einen Gefallen schuldig und deshalb muss ich nun zu dem Schwerenöter nach Frankreich reisen, um diesen Gefallen einzulösen.

Vielen Dank meine Lieben, dass ihr mich besucht und mir einige Fragen beantwortet habt.
Ich freue mich jetzt schon auf unser nächstes Wiedersehen!

Alle unter euch die nun auch gerne mehr über diesen Gefallen wissen möchten den Vicky für Arran einlösen muss, lege ich wärmstens >Glut des Vergessens< den dritten Teil der Into the Dusk - Reihe ans Herz. Dieses Buch erscheint im Mai 2015 und in der Zwischenzeit könnt ihr euch ja gerne mit den ersten beiden Teilen einstimmen.

Aber vorher gibt es natürlich auch noch etwas zu gewinnen!
Was ihr für diese tollen Preise tun müsst?
Nun, ihr müsst auf jedem Blog eine Frage beantworten.
Keine Angst, die Antwort ist einfach. ;)
Diese Antwort muss dann in folgendes Kreuzworträtsel eingetragen werden.


Aus den  Feldern mit den rot gekennzeichneten Zahlen ergibt sich dann das Lösungswort, das ihr am letzten Tag bei Beate hinterlassen müsst.

In welcher Stadt leben Alexandre und Melanie?

A) Chicago
B) NewYork
C) Detroit


 Gewinnspielbedingungen:
Teilnahme ab 18
Keine Barauszahlung des Gewinns.

Kein Ersatz beim Verlust auf dem Postweg.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend wieder gelöscht.


Kommentare:

  1. *lach* Was für ein gelungenes Prota-Interview!!! Ich hab mich köstlich amüsiert. Und es macht echt Lust auf das Buch (die Bücher). *grins*

    *knuddi* Bella
    http://bellas-life.de

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das unterhaltsame Interview. :D

    LG Petra

    AntwortenLöschen