Rezension "House of Secrets - Der Fluch des Denver Kristoff"


  • Titel: House of Secrets - Der Fluch des Denver Kristoff
  • Autoren: Chris Columbus; Ned Vizzini
  • Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
  • Verlag: Arena (Mai 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Kinderbuch
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 - 13 Jahre
  • ISBN-10: 3401068512
  • ISBN-13: 978-3401068510
  • Preis: 15,99€


Als die Geschwister Eleanor, Brendan und Cordelia Walker erkennen, in was für ein großartiges und zugleich gruseliges Haus sie gezogen sind, ist es bereits zu spät: Die alte Nachbarin hat sie in einen fiesen Plan verwickelt. Ihre Eltern sind spurlos verschwunden, stattdessen streunen blutrünstige Krieger durch dschungelartige Wälder und übermenschliche Piraten bevölkern die Meere. Was haben die fantastischen Romane des ehemaligen Hausbesitzers und Autors Denver Kristoff damit zu tun und warum hat er die Familie Walker in sein dunkles Spiel verstrickt? Schnell merken die drei, dass nicht nur sie, sondern die ganze Welt in großer Gefahr schwebt. 
Das Buchereignis des Jahres aus der Feder von Multitalent Chris Columbus (Regisseur von "Harry Potter" und "Percy Jackson", Drehbuchautor von "Gremlins. Kleine Monster") und Kultautor Ned Vizzini ("Eine echt verrückte Story")!
(Quelle: Arena Verlag)

Wer mich schon ne Weile kennt oder meinen Blog verfolgt, weiß das ich ziemlich covergesteuert bin und bei einem toll gestaltetem Cover nicht widerstehen kann.
House of Secrets gehört definitiv zu diesen Büchern!
Von dem Cover magisch angezogen und von dem Klappentext berauscht, tauchte ich ein in die Welt des Denver Kristoff, oder besser gesagt, ich begleitete die Geschwister Walker durch drei von Kristoffs Büchern.
Anfangs noch fasziniert von der Geschichte und den Ereignissen, Gefahren und Rätseln, kam die Ernüchterung doch recht schnell und das Buch zog sich dann nur noch von Abenteuer zu Abenteuer wie ein alter durchgekauter Kaugummi - zäh und farblos.
Die Protagonisten blieben leider nur oberflächlich beschrieben und auch die Landschaft, in der die Kinder landeten blieb einem verschlossen. Die spannenden Szenen wurden so sehr in die Länge gezogen, dass sie nach und nach ihren Reiz verloren. Auf der Leinwand wäre die Geschichte sicher ein besonderes Abenteuer, nur als Buch fehlt mir doch einiges an Detailliebe. Dazu kommt die Tatsache, dass die Geschichte doch ziemlich gewaltlastig ist und selbst in dieser Rohform, einen Zwölfjährigen schon so manchen Albtraum bescheren kann, weshalb ich dieses Buch eher ab 14 Jahre empfehlen würde.
Schön fand ich allerdings, das die einzelnen Geschichten von den Büchern zu einer verschmolzen und sich so eine in sich stimmige Einheit bildete. Dennoch tauchten immer wieder Protagonisten, auf die ins Geschehen eingriffen oder ihm eine Wendung verliehen, dann wieder verschwanden und dabei einen bitteren Nachgeschmack hinterließen, weil ich einfach nicht schlau aus ihnen wurde. Der Höhepunkt in diesem Buch war für mich die Kampfszene zwischen dem Sturmkönig und der Windfurie, der für meinen Geschmack im Gegensatz zu den anderen Szenen dieser Art, viel zu kurz ausfiel und zu abrupt endete.
Dabei blieben einige Fragen unbeantwortet, sodass ich dennoch mit gemischten Gefühlen auf eine Fortsetzung warte und hoffe sehr das mich der Folgeband mehr fesseln und überzeugen kann wie dieses Buch.

Tolles Cover, vielversprechende Geschichte, doch leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt.


Chris Columbus hat als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent in Hollywood Filmgeschichte geschrieben. Seine Werke zählen zu den erfolgreichsten Kino-Hits der letzten Jahre. Als Drehbuchschreiber hat er sich unter anderem mit „Gremlins – Kleine Monster“ einen Namen gemacht, als Regisseur hat er „Mrs. Doubtfire“, die ersten beiden Harry-Potter-Filme sowie „Percy Jackson – Diebe im Olymp“ zum Erfolg geführt und schließlich als Produzent an einer weiteren Harry-Potter-Verfilmung mitgewirkt sowie beispielsweise die Kino-Hits „Nachts im Museum 1+2“ ermöglicht. Er lebt mit seiner Familie in Kalifornien. 

Ned Vizzini ist vielgepriesener Jugendbuchautor. Sein Roman „Eine echt verrückte Story“ wurde bereits verfilmt. Er hat sowohl für die „New York Times” als auch für Fernsehsender wie MTV und ABC geschrieben. Seine Arbeit wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt. Mehr zum Autor auf www.nedvizzini.com.

Keine Kommentare:

Kommentar posten