Rezension "Die Schule der magischen Tiere"


  • Titel: Die Schule der magischen Tiere
  • Autorin: Margit Auer
  • Illustratorin: Nina Dulleck
  • Gebundene Ausgabe: 208 Seiten
  • Verlag: Carlsen (April 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Kinderbuch
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 8 - 11 Jahre
  • ISBN-10: 3551652716
  • ISBN-13: 978-3551652713
  • Preis: 3,99€


Diese Schule birgt ein Geheimnis: Wer Glück hat, findet hier den besten Freund, den es auf der Welt gibt. Ein magisches Tier. Ein Tier, das sprechen kann. Wenn es zu dir gehört ... Band 1: In der neuen Schule fühlt sich Ida gar nicht wohl. Doch dann erzählt ihnen die Lehrerin Miss Cornfield von der magischen Zoohandlung – und Ida erhält ein magisches, sprechendes Tier: den hilfsbereiten Fuchs Rabbat. Auch Benni ist gespannt. Wie gern hätte er ein wildes Raubtier an seiner Seite! Dann würden ihn die anderen endlich einmal ernst nehmen … Bald schon tummelt sich ein kleiner Zoo im Klassenzimmer. Und dann geht das Abenteuer erst richtig los ...

Ich habe dieses Buch durch Zufall beim Stadtbummel entdeckt und konnte dem bunten Cover, der interessanten Kurzbeschreibung und dem klasse Einführungspreis einfach nicht widerstehen.
In dem ersten Band dieser magischen Reihe stehen Benni und Ida im Vordergrund des Geschehens. Die beiden Kinder sind die Ersten aus ihrer Klasse die ein magisches Tier an ihre Seite bekommen, was natürlich nicht ohne Neid mancher Mitschüler vonstattengeht. Die beiden Tiere werden schnell zu den engsten Vertrauten und besten Freunden der beiden Kinder und helfen ihnen bei so manchem Problem.
Die Geschichte an sich ist vielleicht nicht besonders spektakulär, aber mir gefiel besonders die Entwicklung, die die einzelnen Charaktere, dank der magischen Tiere, durchmachten.
Diese magischen Begleiter in Tiergestalt sind für ihre Kinder da, hören ihnen zu, beraten sie und weichen ihnen nicht mehr von der Seite. Eine tolle Vorstellung für jedes Kind und selbst für mich als Erwachsene klingt die Idee sehr verlockend. 
Mal Hand aufs Herz, könnten wir nicht alle so ein magisches Tier an unserer Seite gebrauchen, das uns beschützt, berät und liebt, so wie wir sind, ohne Wenn und Aber?

Ein tolles Buch über eine Schulklasse, in der ich auch gerne Schülerin gewesen wäre. 
Fantasievoll, abenteuerlich, magisch - so spannend und lehrreich kann die Schule und das Leben mit einem magischen Tier an deiner Seite sein.



Margit Auer, geboren 1967, lebt mit ihrer Familie in Eichstätt. Die Journalistin arbeitete unter anderem für die Süddeutsche Zeitung und für die dpa. Als ihre drei Söhne zur Welt kamen, las sie auf einmal eine Menge Kinderbücher – und begann, selbst welche zu schreiben! Nach verschiedenen historischen Kinderkrimis erscheint nun ihre erste Kinderbuchserie bei Carlsen: "Die Schule der magischen Tiere".

Keine Kommentare:

Kommentar posten