Rezension "Tangshan Tigers - Kampf um die Jade-Schale"

  • Titel: Tangshan Tigers - Kampf um die Jade-Schale
  • Autor: Dan Lee
  • Illustrator: Jerry Paris
  • Gebundene Ausgabe: 157 Seiten
  • Verlag: Kosmos (Oktober 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Kinderbuch
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 12 Jahre
  • Originaltitel: Tangshan Tigers - The Stolen Jade
  • ISBN-10: 3440116646
  • ISBN-13: 978-3440116647
  • Preis: ab 6,50€

Meister asiatischer Kampfkunst - Detektive aus Leidenschaft
Matt, Olivier, Catarina und Ben - zusammen sind sie die Tangshan Tigers! 
Matt kann es kaum glauben: Er wurde auf der berühmten Internationalen Akademie für Kampfsport in Peking aufgenommen! Dort wird er vom berühmten Meister Chang trainiert. Schon bald findet Matt in Catarina, Olivier und Ben neue Freunde. Als eine wertvolle Jadeschale aus dem Museum verschwindet, gründen die vier einen Geheimbund und nehmen die Ermittlungen auf. Das erste gemeinsame Abenteuer der Tangshan Tigers nimmt seinen Lauf. Und es ist gefährlicher, als sie jemals ahnen konnten...

Man mag es kaum glauben, aber ich habe diese kleinen Kunstwerke (ich hab mich sofort in das Cover verliebt) auf einem Schnäppchentisch entdeckt und sofort adoptiert.
Hinter diesem tollen und auffällig gestaltetem Cover versteckt sich der erste Band einer Reihe für junge Kampfsport- und Detektivfans.
Mir hat die Geschichte so weit sehr gut gefallen. Die vier Hauptcharaktere werden einem sehr gekonnt näher gebracht, wobei ich sehr positiv finde, dass es auch eine weibliche Hauptprotagonistin gibt. Demnach ist das Buch nicht nur ausschließlich für Jungen geeignet, sondern auch für kampfsportinteressierte Mädchen.
Der erste Band, der Tangshan Tigers wird, aus der Sicht von Matt erzählt, wodurch diese Figur natürlich präsenter ist als die anderen Protagonisten.
In dem Buch, das in Peking; China spielt, werden verschiedene Kampfsportarten vorgestellt und auch Fachbegriffe werden verständlich erklärt. Die Kampfszenen werden ansprechend und spannend dargestellt.
Die Detektivarbeit kommt mir ein bisschen zu kurz und wird eher angeschnitten, ebenso missfiel es mir das manche Szenen endeten und das Geschehen teilweise ein oder zwei Tage später wieder in einer anderen Situation weiterging. 


Für mich hätte die Geschichte ruhig etwas ausführlicher sein können, dennoch fand ich das lesen sehr interessant und das Ende ließ Fragen offen die neugierig auf die Fortsetzung machen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten