Rezension "Die Erwachte"

  • Titel: Die Erwachte
  • Autorin: Sabine Schulter
  • Format: mobi-Datei
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 596 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Fantasy
  • Preis: 3,99€

 Die Welt ist nicht immer das, was man jahrelang zu glauben gedacht hat. Das muss auch Miriam feststellen, als sie durch ihr Erwachen plötzlich eine magische Sicht entwickelt und in unserer Welt nun Wunder erlebt, die sie nie für möglich gehalten hat. Doch ihre neugewonnenen Fähigkeiten sind nicht nur von Vorteil für sie. Ihre Art ist unglaublich selten, wodurch sie zur Zielscheibe für die Suchenden wird, Monster ohne Skrupel, die nur liebend gern an ihr außergewöhnliches Blut wollen. 

Sie allein wäre vollkommen hilflos, wenn es nicht Wächter geben würde, die Miriam schützen und ihr eigenes Leben in Gefahr bringen, um ihren Schützling vor den gierigen Klauen ihrer Gegner zu bewahren. Vor allem Sin ist nun stets an ihrer Seite, was Miriam eigentlich stören sollte, doch erobert der charmante Wächter schnell ihr Herz. 
Obwohl Miriam nur zu gern ihr altes Leben weiterführen würde, zwingen die Umstände sie dazu, sich zu entscheiden. Entweder sie versteckt sich, von ihren Wächtern geschützt oder sie stellt sich zusammen mit ihnen einem Feind, der übermächtig scheint.



Dieses Buch wurde mir von einer lieben Autorin empfohlen, womit sie auch gleichzeitig meine Neugierde weckte.
Die Geschichte wurde in ihrem Grundkern einfach gestaltet und erinnerte mich ungemein an eine Mischung aus Harry Potter und anderen Fantasyelementen, die ich zwar schwer einordnen konnte, die mir aber dennoch bekannt vorkamen. So wurden "alte" Ansätze mit eigenen Aspekten zu etwas Neuem transformiert, was durchaus Sinn ergab und sich wunderbar leicht lesen lies. So lernte ich ein magisches Volk kennen, das völlig unerkannt unter den Menschen weilt und nebenbei auch noch Monster bekämpft, die von Normalsterblichen ebenso wenig gesehen werden können wie magische Winde, Drachen oder magische Bäume. 
Das Hauptaugenmerk lag bei den Schilderungen jedoch vollends auf der Erwachten Miriam und ihrem Beschützer Sin. Denn es handelte sich bei diesem Werk nicht nur um eine Fantasy, sondern auch um eine Liebesgeschichte. Daher war es nicht ganz verwunderlich, dass die Geschehnisse abwechselnd aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten geschildert wurden. Dadurch lernte ich Miriam und Sin unglaublich gut kennen und selbst Fire und Storm, Miriams andere Wächter wuchsen mir sehr schnell ans Herz, weil ich einfach tolle Einblicke in ihre Charaktere erlangte. 
Dieser Umstand traf leider nicht auf alle Protagonisten zu. Personen, die öfter auftraten, wurden nur nebenbei beleuchtet, sodass ich keinen richtigen Bezug zu ihnen fand. Ebenso wurden auch manch andere Punkte nur oberflächlich angeschnitten und nicht genauer erklärt, wie die Sache mit den Suchenden oder den magischen Bäumen. Für mich blieben also noch einige Fragen unbeantwortet, ich hoffe aber das diese im nächsten Band erneut aufgegriffen und ausführlicher erklärt werden.

Die Erwachte ist ein schöner Debütroman, in dem sich die magische Welt mit der Normalen verbindet. Interessante Ansätze und sympathische Charaktere laden zu wunderbaren Lesestunden ein.


Sabine Schulter wurde 1987 in Erfurt geboren, lebt nun aber zusammen mit ihrem Mann in Bamberg. Zwar hat sie ein abgeschlossenes Studium der Oecotrophologie, doch erfüllte sie sich Ende 2014 einen langersehnten Traum: Sie wurde Schriftstellerin. Die Leidenschaft für das Schreiben besaß sie bereits in der Grundschule und begleitete sie durch ihr gesamtes Leben.

Wenn sie sich nicht in den Welten anderer Autoren verliert, wandeln ihre Gedanken in ihren eigenen Geschichten, die mit sehr viel Liebe und Herzblut geschrieben werden. Viel Spannung gehört in ihre Bücher genauso wie ein Happy End und eine schöne Liebesgeschichte, mit der sie ihren Lesern ein gutes Gefühl, viel Emotion und ein Blick in die unterschiedlichsten Welten gewähren möchte.
Mit "Die Erwachte" begann sie ihre Karriere und damit den Auftakt zur Sin und Miriam-Trilogie, deren zweiter Band "Das Phyralit" ebenfalls bereits erschienen ist. Doch mit diesen Bänden zeigt sich nur ein kleiner Einblick in die Geschichten, die in Sabine Schulters Kopf zum Leben erwachen.



Keine Kommentare:

Kommentar posten