Rezension "Die Gwailor-Chronik Band #1 & #2

  • Titel: Die Gwailor-Chronik: Im Schatten der Prophezeiung #1
  • Autorin: Susanne Gavénis
  • Format: mobi-Datei
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 422 Seiten
  • Verlag: AAVAA Verlag (Dezember 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Fantasy
  • Preis: 6,99€

Dayin, dem Sohn des Königs von Tarell, wird bei seiner Geburt eine schreckliche Prophezeiung gemacht: Sein eigener Vater soll durch seine Hand den Tod finden, heimtückisch ermordet, um den Thron des Landes an sich zu reißen. Doch wie kann es geschehen, dass aus einem zarten, mitfühlenden Kind ein kaltblütiger Mörder wird?
Dayin weiß, dass er nur eine Chance hat, sich von dem düsteren Schatten zu befreien, der sein Leben bestimmt. Er muss beweisen, dass er die furchtbare Bluttat, die ihm prophezeit wurde, unter keinen Umständen Wirklichkeit werden lassen wird.
Doch schon bald muss er erkennen, dass das Schicksal ein Gegenspieler ist, der sich nicht leicht geschlagen gibt.
  • Titel: Die Gwailor-Chronik: Schicksalspfade #2
  • Autorin: Susanne Gavénis
  • Format: mobi-Datei
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 457 Seiten
  • Verlag: AAVAA Verlag (Dezember 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Fantasy
  • Preis: 6,99€
Der Augenblick der Wahrheit rückt unaufhaltsam näher. Dayin, mittlerweile zum jungen Mann herangewachsen, versucht noch immer verzweifelt zu beweisen, dass er kein Mörder ist. Doch das Netz aus Intrige und Verrat zieht sich immer enger um ihn zusammen und mächtige Feinde setzen alles daran, die grausame Prophezeiung Wirklichkeit werden zu lassen.
Schließlich muss Dayin erkennen, dass sein Scheitern nicht nur für ihn selbst, sondern auch für die beiden Königreiche Gwailors den Untergang bedeuten würde.

 Fantasy ist eine meiner größten Leidenschaften, die in der letzten Zeit ein wenig zu kurz gekommen ist. Doch dank der Gwailor-Chronik wurde ich wieder daran erinnert, warum ich dieses Genre so sehr liebe.
Diese Geschichte ist in zwei Bücher aufgeteilt, und weil der erste Band mit einem Cliffhanger endet, empfehle ich jedem eindringlichst beide Bände hintereinander weg zu lesen.
Die Geschichte ist wunderbar geschrieben und glänzt nicht nur durch einen spannenden und flüssigen Schreibstil, sondern auch durch die wunderbar ausgearbeiteten vielzähligen Charaktere und der faszinierenden Beschreibungen der Handlungsorte.
Jedes Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt und erzählt nicht nur die Lebensgeschichte des Prinzen Dayin aus Tarell, sondern auch die Geschichte der Prinzessin Lilell aus Lumaar. 
Man begleitet diese beiden Protagonisten von ihrer Geburt auf an und bekommt dabei das Geschehen aus der Sicht unterschiedlicher Protagonisten geschildert. Dieser Umstand ermöglichte mir als Leser einen wirklich beeindruckenden Einblick in das Geschehen und ließ mich so auch die Handlungen einiger entscheidender Protagonisten besser verstehen.
Anfänglich war ich etwas verwirrt, weil nicht nur Dayins Lebensweg so ausführlich beschrieben wurde, doch nachdem ich Lilell besser kennenlernte, fieberte ich förmlich dem ersten Zusammentreffen der beiden Königskinder entgegen.
Die ganze Geschichte lebt von den Nachwirkungen der Prophezeiungen, die die beiden Hauptprotagonisten nach ihrer Geburt erhielten und somit ihr gesamtes Leben bestimmten. Bei Dayin waren die Auswirkungen um einiges grausamer und emotionaler als vielleicht bei Lilell, doch beide Protagonisten hatten unter ihnen zu leiden und entlockten mir so manches Mal Tränen.
Was mich an dem ganzen Geschehen besonders fesselte, waren jedoch die vielen überraschenden Wendungen, die förmlich an jeder Ecke warteten und diese Bücher zu einem wahren Erlebnis machten.
Dabei erlebt man ein unglaubliches Spektrum an Emotionen, die einen packen und bis zur letzten Seite nicht mehr loslassen.

Fantasy vom feinsten. Gepaart mit einer emotionalen und vielschichtigen Geschichte, sowie zwei Hauptprotagonisten die man einfach lieben muss, ist die Gwailor-Chronik ein wahrer Pageturner.


Susanne Gavénis wurde am 30.10.1970 in Celle geboren. Nach dem Studium und Referendariat widmete sie sich zehn Jahre lang beinahe ausschließlich der Schriftstellerei, bevor sie 2008 in ihren gelernten Beruf zurückkehrte. Seitdem unterrichtet sie die Fächer Biologie und Chemie an einem Gymnasium in der Nähe von Frankfurt/M.

Keine Kommentare:

Kommentar posten