Rezension "Novemberhimmel"

  • Titel: Novemberhimmel
  • Autorin: Marleen Reichenberg
  • Format: mobi-Datei
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 312 Seiten
  • Verlag: Amazon Publishing (November 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Liebesroman
  • Preis: 2,49€

 Die sechsundzwanzigjährige Laura hat sich nach einer sehr schlechten Erfahrung in Liebesangelegenheiten mit ihrem ruhigen, vorhersehbaren Singleleben arrangiert. Beruflich ist sie erfolgreich, aber große Gefühle und Dramen finden nur in ihrer Lektüre statt. Das ändert sich, als sie zufällig den charismatischen Nick kennenlernt, der starkes Interesse an ihr zeigt und davon überzeugt ist, die Frau seines Lebens in ihr gefunden zu haben.
Trotz anfänglicher Zweifel verliebt sie sich in ihn. Die beiden heiraten relativ rasch. Laura ahnt nicht, dass ihre Liebe zu ihm sie durch alle Höhen und Tiefen und an die Grenzen ihrer Belastbarkeit führen wird, denn Nick ist nicht nur der stets gutgelaunte, zärtliche und fürsorgliche Traummann, den er nach außen hin verkörpert …

Manchmal begegne ich dem Phänomen, das ich nach dem Lesen eines Klappentextes etwas völlig anderes erwarte und nach der Lektüre dennoch positiv überrascht zurückblicke.
>Novemberhimmel< gehört zu diesen Büchern.
Der Anfang spielt in Frankreich und bescherte mir meine erste Überraschung, denn hier sind die beiden Protagonisten bereits ein Paar, aber dennoch geht es nicht minder nervenaufreibend los. Laura bangt um das Leben ihres Liebsten Nick und verliert sich dabei in Erinnerungen an ihr kennenlernen. 
Nun fängt diese Liebesgeschichte eigentlich erst richtig an und ich war fasziniert von dem wunderbaren leichten und witzigen Schreibstil der Autorin. Ich musste so oft lächeln und schmunzeln, dass ich die dramatischen Umstände am Anfang des Buches schon fast vergaß.
Laura ist eine wundervolle Protagonistin, die total bodenständig und liebenswert daherkommt und nicht nur Nicks Herz im Sturm eroberte. Nick dagegen ist ein Sunnyboy, ein Lebemann, von dem man es wirklich nicht erwartet, das er sich ausgerechnet in diese unscheinbare Person unsterblich verliebt. Doch diese junge Liebe hat auch ihre Schattenseiten, die Laura ständig an ihre Grenzen treiben und auf dauer nur eine Möglichkeit zulassen, die Trennung von ihrem Liebsten. Nick muss sich seinen Dämonen stellen, um Laura zurückzugewinnen und so schlägt das Schicksal erneut zu und verlangt den Liebenden noch mal alles ab um Nicks Probleme zu lösen.
Diese ganzen Höhen und Tiefen wurden ausschließlich aus der Sicht bzw. Erinnerung von Laura geschildert. Die Hintergründe für Nicks Probleme waren schockierend und dennoch war ich begeistert und angetan von den Geschehnissen und dieser unglaublichen Verbundenheit, die diese beiden Protagonisten ausstrahlten. 

>Novemberhimmel< ist eine Geschichte zum Weinen, Träumen und zum Mitfiebern, die seinem Leser auf dramatische Weise vor Augen führt, dass man zusammen doch alles überstehen kann.


Marleen Reichenberg ist in der Nähe von München geboren und aufgewachsen. Nach ihrem Studium der Rechtswissenschaften arbeitete sie einige Jahre als Rechtsanwältin. Sie engagiert sich ehrenamtlich und verbringt ihre Freizeit mit Lesen, langen Spaziergängen, Yoga und Klavierspielen. Zusammen mit ihrem Mann, ihren Kindern sowie einem Zwerghasen und einer Schildkröte lebt und arbeitet sie in einer kleinen Stadt in Süddeutschland.

Keine Kommentare:

Kommentar posten