Rezension "Pechschwarze Hoffnung"

  • Titel: Pechschwarze Hoffnung
  • Autorin: Kyra Dittmann
  • Format: mobi-Datei
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 354 Seiten
  • Verlag: bookshouse (Dezember 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Dystopie
  • Preis: 5,49€ (eBook) 14,99€ (P-Book)

 Naturkatastrophen und Atomkriege haben die Welt beinahe zerstört. Während sich die Natur regeneriert und die Spuren der Verwüstung allmählich überwuchert, entwickelt sich aus der Kluft zwischen Arm und Reich ein unüberwindbarer Graben. Die Bevölkerung ist gespalten: Die Reichen und die Regierung leben in gesicherten Hot Blood-Bezirken und die armen Parias hausen in den Ruinen außerhalb. 

Als die 17-jährige Vella, Tochter des Präsidenten von Narrando, eine politische Zwangsheirat zugewiesen bekommt, flieht sie mit ihrer Dienerin in derselben Nacht aus dem Regierungspalast.

Der 19-jährige Jai, Anführer der Outlaws, einer Rebellengruppe, die sich gegen die skrupellose Regierung auflehnt, befindet sich auf einer nächtlichen Patrouille. Mysteriöse Todesfälle unter den Parias versetzen sie in Aufruhr. Jai hofft, dem Täter auf die Spur zu kommen.

Als sich ihre Wege kreuzen, beginnt eine folgenschwere Verwechslung, ein grausamer Krieg, eine behutsame Freundschaft und eine gefährliche Liebe.



Dieses Buch beginnt mit einem Prolog, der sofort meine Neugierde schürte und einige Fragen aufwarf.
Allerdings hatte ich nicht viel Zeit über diesen Blick in die Vergangenheit nachzudenken, denn es ging sofort interessant weiter.
Die Geschichte wird aus der Sicht mehrerer Protagonisten geschildert, und obwohl ich diese Wechsel nicht besonders mag, passten sie hervorragend zu dem Geschehen. Dank Ihnen bekam ich einen wunderbaren Eindruck von den verschiedenen Protagonisten und hatte bald selbst Probleme Freund von Feind zu unterscheiden.
Die Grenzen zwischen Paria und Hot Blood wurden so gravierend verdeutlicht, dass ich aus einem Instinkt heraus sofort mit den Parias sympathisierte. Ich konnte verstehen, dass der junge Hauptprotagonist Jai dem Unrecht ein Ende setzen möchte und aus seiner Wut heraus auch vor Gewalt nicht zurückschreckt.
Doch Hass macht auch blind und so übersieht der junge Heißsporn, dass es nicht nur eine Seite der Medaille gibt.
Die Hauptprotagonistin Vella war mir dagegen anfangs unglaublich unsympathisch. Sie behandelte ihre Dienerin Marta so abfällig und hochnäsig, dass ich ihr am liebsten meine Meinung gegeigt hätte. Sie lebt auf der Sonnenseite und hat als Hot Blood und Tochter des Präsidenten auf den ersten Blick keine Sorgen. Doch nach und nach kristallisierte sich heraus das hinter ihrem Verhalten mehr steckte. Je weiter die Geschichte voran schritt, umso mehr begann ich Vellas Beweggründe und ihr Verhalten zu verstehen.
Besonders interessant fand ich die Passagen aus der Sicht des Präsidenten, denn sie offenbarten, dass nicht alles so war, wie es augenscheinlich den Anschein hatte.
Dass die Geschichte viel verworrener und komplizierter war, als es anfänglich erschien und die beiden Hauptprotagonisten noch einige Rätsel lösen müssen, fachte meine Neugierde nur noch mehr an. Ich liebe es Rätseln und Geheimnissen auf die Schliche zu kommen und bin sehr gespannt, wie sich das Geschehen weiter entwickelt.
Die Geschichte endet eigentlich mit einem kleinen Cliffhanger, der allerdings durch den mysteriösen Epilog völlig in Vergessenheit gerät.

Pechschwarze Hoffnung ist ein wirklich gelungener Trilogie-Auftakt, in dem es weder an Gefühl noch an Spannung fehlt.



Kyra Dittmann wurde 1972 in Bonn geboren. Nach einer Schreinerlehre hat sie langjährige Berufserfahrung in Handwerk und Beratung gesammelt. Fesselnde Abenteuergeschichten haben seit jeher ihr Leben bereichert - sowohl die gelesenen, geträumten und gelebten. 2010 hat sie als freiberufliche Autorin ihre Weichen neu gestellt und den Sprung ins kalte Wasser gewagt. Sie absolvierte diverse Schreib- und Drehbuchseminare unter anderem am Filmhaus Köln.

Nebenbei arbeitet sie als Reitlehrerin und Eventmanagerin für Kinder. Sie lebt mit ihrem Mann, den zwölfjährigen Zwillingstöchtern, ihrer Katze und jeder Menge Romanfiguren in Bonn.



Narrando Trilogie 
Band 1 - Pechschwarze Hoffnung
Band 2 - Blütenweißer Hass
Band 3 - Silbergraue Freiheit


Keine Kommentare:

Kommentar posten