Rezension "Rauklands Schwert"

  • Titel: Rauklands Schwert
  • Autorin: Jordis Lank
  • Format: mobi-Datei 
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 350 Seiten
  • Verlag: Verlagshaus el Gato (April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Fantasy
  • Preis: 5,99€ (eBook) 13,90€ (P-Book)
 Der finale Band von Ronan im Kampf um Rauklands Thron. Unter Broghans grausamer Herrschaft geht Raukland zugrunde. Ronan will nicht um etwas kämpfen, das ihm nicht gehört. Aber angesichts all des Leids fällt es ihm schwer, gleichgültig zu bleiben. Eine Geschichte um wahren Mut und darum, seinem Herzen zu folgen.


Rauklands Schwert ist das Finale der Raukland Trilogie.
*Achtung Spoilergefahr*
Es ist viel passiert in Raukland. Unser Held Ronan musste erfahren, dass er kein Königssohn ist und das sein jahrelanger Begleiter und Lehrer in belogen hat. Broghan ist der neue König und hat Hannah, die Prinzessin von Angent geheiratet und ihren Vater in den Kerker geworfen.
Ronan will mit all dem nichts mehr zu tun haben und verkriecht sich auf Lannoch. Doch seine Schwester Kiara will das Volk Rauklands nicht länger leiden sehen und plant einen Bauernaufstand den sich Ronan als ihr Anführer anschließen soll. Die Sorge um Kiara treibt den wahren König letztendlich zurück in seine Heimat und wir begleiten Ronan erneut bei seinem gefährlichen Weg durch Raukland und auf dessen Thron. 
Dabei wird er von alten, aber auch neuen Freunden begleitet. 
Ich habe mich sofort in die beiden Schaufechter verliebt, die rein zufällig Ronans Weg kreuzen und ihm treu zur Seite stehen. 
Auch Eila und Liam sind mit von der Partie, zwar wieder nicht so präsent wie im ersten Buch Rauklands Sohn, doch dieses Mal vermisse ich sie nicht so sehr wie in Rauklands Blut.
*Spoiler Ende*
Die Hauptcharaktere waren wieder sehr gut beschrieben, auch wenn ich es schade finde, das manche Protagonisten nur kurz erwähnt werden. Sehr fasziniert war ich von den Kampfszenen, die so packend beschrieben sind, dass ich förmlich dachte, dabei zu sein.
Ich habe gelacht, geweint und mitgefiebert wie in kaum einem anderen Buch und wurde mit einem überraschenden Ende belohnt, das ich so nicht erwartet hatte.
Leider ist die Reise durch Raukland nun vorbei, dabei hätte ich Ronan und Co gerne noch länger begleitet.

Ein fabelhaftes Finale zu einer wunderbaren Trilogie, die ich jedem Fantasy-Fan nur ans Herz legen kann.


Jordis Lank kam Anfang der siebziger Jahre im äußersten Zipfel des Bergischen Landes zur Welt. Nach Abitur und Ausbildung zur Industrieinformatikerin arbeitet sie seither im wissenschaftlich-technischen Bereich als Softwareentwicklerin.

Schon als Kind hat die Autorin Romane weitergeträumt, wenn sie enttäuscht war, dass sie zu Ende waren. Wie oft hat sie sich gewünscht die Figur sein zu können, von der sie da las! Bis sie merkte, dass das Schreiben ein noch viel intensiveres Erlebnis ist als das Lesen. Manchmal, wenn alles passt, wenn sich die Geschichte auf einmal von selbst schreibt und die Charaktere Dinge tun, von denen man zwei Sätze vorher noch nichts wusste, dann - so sagt sie - verschwimmen die Grenzen zwischen Fiktion und Wirklichkeit - und man ist wirklich mitten drin: Ein einzigartiges, großartiges Gefühl, das süchtig macht.

Jordis Lank freut sich, von ihren Lesern zu hören. 

Gerne können Sie mit ihr über E-Mail  jordis-lank[a]gmx.de, über ihre Homepagehttp://www.jordis-lank.de/ oder über ihr Facebook Profilhttps://www.facebook.com/jordis.lank in Kontakt treten.


Keine Kommentare:

Kommentar posten