Rezension "Mehr als Freunde"


  • Titel: Mehr als Freunde
  • Autorin: Lauren Fox
  • Broschiert: 348 Seiten
  • Verlag: Kein & Aber (März 2013)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Roman
  • Originaltitel: Friends Like Us
  • ISBN-10: 3036956697
  • ISBN-13: 978-3036956695
  • Preis: 14,90€


Willa sieht in ihrer besten Freundin Jane ihr perfektes Spiegelbild. Fremde halten die beiden für Schwestern - ein Vergleich, den Willa heimlich genießt. Sie teilen sich Wohnung, Kleidung und Lebensmittel und schlagen sich gemeinsam mit Teilzeitjobs durch. Willa ist Texterin, denkt sich beispielsweise Werbebotschaften für Teebeutel aus, während Jane Häuser putzt und darüber Gedichte schreibt. Ihre enge Freundschaft lässt kaum Platz für Dritte. Doch dann tauscht Ben auf, Willas Schulfreund, damals trottelig und unbeholfen, heute ziemlich gutaussehend und selbstbewusst, und verliebt sich in Jane. Und Willa muss sich fragen: Kann sie ihren beiden besten Freunden ihr Glück gönnen, auch wenn das bedeutet, dass sie selbst zurückstecken muss?

Das Cover spricht mich überhaupt nicht an und im Laden wäre ich an diesem Buch vorbei gegangen ohne es auch nur eines Blickes zu würdigen und auch die Geschichte konnte mich nicht wirklich überzeugen.
Dank einem Prolog der uns eigentlich schon das Ende dieser Geschichte verrät, erfährt man das ganze Buch, über, wie es zu diesem aus meiner Sicht recht vorhersehbaren Ende gekommen ist.
Dabei gefiel mir dir Grundfrage des Buches "Was ist wichtiger, Freundschaft oder Liebe?" sehr und ich war gespannt, wie die Autorin dieses Thema behandelt und umsetzt.
Willa erzählt uns die Geschichte aus ihrer Sicht, wodurch man von ihr und ihrem bisherigen Leben einen guten Eindruck bekommt und auch ihr Umfeld besser kennenlernt. Wenn man dem Prolog mal außer Acht lässt und sich nur auf das momentane Geschehen konzentriert erlebt man doch die ein oder andere Überraschung. Jedenfalls erging es mir in manchen Situationen so.
Dennoch hatte ich als Leserin gleich den Verdacht das die beschriebene Dreiecksbeziehung/Freundschaft zwischen Willa, Jane und Ben nicht auf Dauer funktionieren kann, bei Dreien ist halt einer zu viel.


Nette Lektüre für zwischendurch.


Lauren Fox schloss 1998 an der University of Minnesota mit dem MFA ab. Die Autorin und Journalistin veröffentlichte Texte in The New York Times, Marie Claire, Seventeen, Glamour und Salon. Mehr als Freunde ist ihr zweiter Roman. Fox lebt mit ihrem Mann und zwei Töchtern in Milwaukee.

    Keine Kommentare:

    Kommentar posten