Rezension "Smart Magic"


  • Titel: Smart Magic
  • Autor: Christoph Hardebusch
  • Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (Dezember 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Jugendbuch
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 14 Jahre
  • ISBN-10: 3453267451
  • ISBN-13: 978-3453267459
  • Preis: HC 16,99€ / TB 8,99€

Das Tor in eine magische Welt ist geöffnet

Tom ist fünfzehn, lebt in Berlin und hat nicht gerade das, was man eine schöne Kindheit nennt. Er wächst bei einer Pflegefamilien auf, die viele Waisenkinder bei sich aufgenommen hat - doch von ihren Pflegeeltern werden sie nur für Diebstähle und Betrügereien ausgenutzt. Sein einziger Freund ist der ältere Leidensgenosse Alex, der für ihn wie ein Bruder ist und ihm schon ein paarmal aus der Patsche geholfen hat.

Schon bald beginnt sich allerdings Toms trostloses Leben stark zu verändern. Immer öfter erlebt er Dinge , die er sich nicht erklären kann. Als ihm mitten in Berlin auch noch ein kluger Rabe begegnet, der ihm weise Ratschläge zu geben versucht, fängt Tom an zu begreifen, dass er anders ist. Auf der Suche nach Spuren seiner Herkunft folgt er dem Raben schließlich zu einem geheimnisvollen Portal - das Tom in eine fantastische neue Welt voller Magie führt...

Wow, welch ein Abenteuer!
Smart Magic ist mein erstes Buch von Christoph Hardebusch und definitiv nicht mein Letztes. Sein Schreibstil gefällt mir sehr gut und es viel mir unglaublich leicht in die Geschichte einzutauchen und an der Seite von Tom, Matani und dem Troll Resk durch das Gräsermeer zu laufen. Die Sprünge zwischen den Welten und zu den einzelnen Protagonisten (Tom, Matani & Alex) wurden mit Hilfe von Tierzeichnungen (Rabe, Fuchs & Mantikor) am Kapitelanfang sehr schön angekündigt, sodass ich dieses Mal vorbereitet war und nicht wie sonst bei solchen Sprüngen den Faden verlor. Das Ende ist so, wie ich es liebe; spannend, unerwartet und macht große Lust auf mehr.
Ich hoffe sehr das die Geschichte von Tom Rabe weitergeht.


Keine Kommentare:

Kommentar posten