Rezension "Die Wächter Dämonen - Dämonensiegel"


  • Titel: Die Wächter Dämonen - Dämonensiegel
  • Autorinen: Lena Seidel; Simone Singer
  • Illustrationen: Toni Kuklik
  • Broschiert: 200 Seiten
  • Verlag: Dead Soft Verlag (April 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Gay Dark Mystic Fantasy
  • ISBN-10: 3943678024
  • ISBN-13: 978-3943678024
  • Preis: 13,95€

Morton Rykers ist ein meisterhafter Kunstdieb. Nach seinem letzten erfolgreichen Coup wird er von einem unwiderstehlichen Typen angesprochen, mit dem er umgehend im Bett landet. Doch danach erwartet ihn eine böse Überraschung. Denn der Mann, der sich ihm als Damian vorgestellt hat, ist in Wirklichkeit ein Wächterdämon. Und er unterbreitet Morton ein Angebot, das dieser nicht ablehnen sollte...

Die Wächter Dämonen - Dämonensiegel ist nicht nur der Auftakt zu einer interessanten Trilogie, sondern auch mein zweiter Ausflug in dieses Genre, der ebenfalls sehr positiv verlief.
Ich fand mich sehr gut in der Geschichte zurecht und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Der Schreibstil war flüssig und leicht zu lesen. Die Charaktere wurden sehr gut beschrieben und dargestellt. Die Hauptprotagonisten wuchsen mir direkt ans Herz und ich fühlte mich mit ihnen verbunden. Die Geschichte um Morton und Damian aka Seere war interessant und spannend geschrieben. Ich fand toll das die Beiden auch ihre Auseinandersetzungen hatten und sich nicht alles nur um Sex drehte, wobei die erotischen Szenen sehr geschmackvoll und anregend geschildert wurden. Sehr gut gefiel mir auch das Es einen Gegenspieler gab, der mir von Anfang an unsympathisch war. Sehr viel passierte in dem Auftakt Dämonensiegel zwar noch nicht, aber das Ende des Buches lässt einen turbulenten Folgeband erahnen.



Ich habe dieses Buch genossen und freue mich auf ein baldiges Wiedersehen mit Morten, Damian und Co.


Lena Seidel, geb. 1966, verheiratet, eine Tochter, lebt in Straubing, einer konservativen Kleinstadt mitten im Herzen von Niederbayern. Als gelernte Steuerfachgehilfin kann sie mit Zahlen umgehen, doch viel lieber arbeitet sie mit Worten. So schreibt sie zum Beispiel seit über zehn Jahren Fanfiktions, die auf verschiedenen Internetarchiven veröffentlicht sind.

Simone Singer, geb. 1982, verheiratet, lebt im schönen Dresden. Geboren wurde sie in einer Kleinstadt nahe Hannover, wo sie an der pädagogischen Fakultät Erwachsenenbildung studiert hat. Bücher waren sein frühester Kindheit ihr Hobby, schon in der Grundschule schrieb sie Märchen und Gedichte. Während ihrer Jugendzeit ging sie dazu über, prosaische Texte und Fanfiktions zu schreiben.

Keine Kommentare:

Kommentar posten