Rezension "Unverstanden"

  • Titel: Unverstanden
  • Autorin: Karin Slaugther
  • Taschenbuch: 176 Seiten
  • Verlag: Blanvalet (März 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • Genre: Thriller
  • Originaltitel: Martin Misunderstood
  • ISBN-10: 344237281X
  • ISBN-13: 978-3442372812
  • Preis: 6,95€




Zeitlebens wurde Martin Reed immer wieder das Opfer übler Intrigen. Zwar wird er als Chefbuchhalter in seiner Firma geschätzt, doch sein Dasein ist ziemlich trostlos - noch immer wohnt er bei seiner bösartigen Mutter und hofft vage auf irgendeine Art von Ausweg. Eines Tages wird die grausam zugerichtete Leiche einer Frau aufgefunden. Und alle Indizien weisen auf Martin als Täter, zumal er kein Alibi angeben kann - oder will... als dann noch eine zweite Frauenleiche entdeckt wird, die einer Kollegin, wird es richtig eng für Martin. Ist er tatsächlich der wahnsinnige Frauenmörder - oder nur ein fatal unverstandener Mann?

Ein Meisterwerk der Spannungsliteratur - extrem fesselnd, psychologisch höchst raffiniert und mit atemberaubenden Wendungen bis zur letzten Zeile.

Ich hatte von diesem Buch nicht wirklich viel erwartet, was eindeutig an der Seitenzahl lag. 
Wie sollte man es, schaffen auf knapp 180 Seiten einen fesselnden Thriller entstehen zu lassen? 
Tja, Frau Slaughter hat es geschafft!
Am Anfang der Geschichte bekommt man einen guten Einblick in das bisherige Leben des Martin Reed und auch der weibliche Detektive Anther Albada wird sehr ausführlich vorgestellt. Die merkwürdige Beziehung, die zwischen den Beiden entsteh,t ist genauso unbegreiflich wie das ganze Verhalten von Martin Reed während der Ermittlungen wegen Mordes. Wo jeder andere versucht sich zu verteidigen, um freizukommen oder seine Unschuld zu beweisen, tut Martin Reed alles um weiterhin Kontakt zu Detektive Anther Albada halten zu können.
Unverstanden ist ein kurzes Vergnügen, aber durchaus lesenswert. Ein Thriller mit Tiefgang.



Keine Kommentare:

Kommentar posten